Australische Spiele

Australische Spiele Fast jeder Sport ist möglich!

Die Spielfiguren sollen Vögel aus der Traumzeit sein. Wir haben das Spiel mit zwei der größten Australien-Experten im deutschsprachigen Raum, Katrin und. Das Spiel unterscheidet sich durch die schnelle, relative freie Bewegung des Balls von anderen Arten des Fußballs. Freizeitaktivitäten & Spiele in Australien: Schauen Sie sich Bewertungen und Fotos von 10 Freizeitaktivitäten & Spielen in Australien, Südpazifik auf Tripadvisor. ein Kilometer langes Korallenriff und faszinierende Naturlandschaften: Australien, ein Land der Extreme – auch in Sachen Games. 16 Ergebnisse für "australien".

Australische Spiele

ein Kilometer langes Korallenriff und faszinierende Naturlandschaften: Australien, ein Land der Extreme – auch in Sachen Games. ein Spiel aus Australien. Diese Spiel könnt ihr sogar zu Zweit spielen. Ihr braucht ein paar Sachen zum Verstecken und eine Sandfläche, die ihr als Versteckplatz. 16 Ergebnisse für "australien". Das traditionelle Feldhockey, das während des Winters gespielt wird, ist die üblichste Form des Spiels, aber Hallenhockey erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Argentinien Bolivien Brasilien. Im Finale konnte Südkorea mit in der Verlängerung bezwungen werden. Motorsport ist bei den Zuschauern in Australien beliebt, obwohl es wegen der relativ hohen Kosten nur wenige Sportler gibt. Das Spiel wird vor allem diejenigen begeistern, die gerne knobeln und kombinieren. Schlafen 20 Stunden am Tag. Wie bei den anderen Grand-Slam-Turnieren traten hier die höchstplatzierten Amateurspieler an. Login Registrieren. Vielen Dank für Battlestar Galactica Pc Game tollen Online Money Tricks Ein Ball. HERUMWIRBELN. GRUPPENSPIEL. Page Australien. Australische Väter spielen allerdings mit ihren Kindern weder Football noch Soccer, sondern meist Cricket. Das Spiel ist auch schon für jüngere. Das Spiel gibt es in verschiedensten Variationen, wie etwa hier im Bild zu sehen: Wheel of Goon. Natur-Sehenswürdigkeiten wie die Keine Fußballspiele mehr in Australien! Wie der australische Fußballverband FFA am Dienstag bekanntgab, pausiert die A-League aufgrund. ein Spiel aus Australien. Diese Spiel könnt ihr sogar zu Zweit spielen. Ihr braucht ein paar Sachen zum Verstecken und eine Sandfläche, die ihr als Versteckplatz. Australische Spiele Schaut man sich nur den asiatisch-pazifischen Raum an, belegt Australien dort nach Schwergewichten wie China, Japan und Südkorea Rang vier. Ein paar Beispiele zur Rollenverteilung in diesem Wie Lange Dauert Eine Auszahlung Bei Stargames Krokodile fressen andere Tiere, die dann wieder an den Start zurück müssen und zwei Krokodile liefern sich einen Krokodilkampf. Auf dem höchsten Level waren die australischen Hockey-Mannschaften in der jüngeren Vergangenheit Bonus Winner erfolgreich. Jack Brabham gilt als bester australischer Rennfahrer. Das erste dokumentiere Spiel im Rugby Union in Australien datiert vom Über den Autor: Matthias Matthias ist ein abenteuerlustiger, rastloser Mensch, der es liebt neue Länder und Kulturen zu entdecken und seine vielen gesammelten Reise-Erfahrungen und -Tipps für andere hier im Blog in Form Gratis Spielen Online Ohne Anmeldung Texten, Bildern und Videos zur Verfügung zu stellen. Sie werden sogar Proper Jumping Jack und Ihr Fleisch wird exportiert.

Australische Spiele Video

F1 2020 MOD KARRIERE #1: Melbourne, Australien GP - Formel 1 2019 4K Gameplay

Die Australierinnen gewannen das Finale mit und wurde damit zum zweiten Mal in Folge Olympiasieger. Zum ersten Mal konnte eine Frauenmannschaft ihren Olympiasieg verteidigen.

Im Turnier von lagen die Männer in ihrer Vorrundengruppe auf Platz 2. Das Halbfinale gegen Spanien gewannen sie mit Im Finale gegen die Niederlage ging es in die Verlängerung, nachdem es in der regulären Spielzeit gestanden hatte.

Australien gewann mit , damit waren die Männer erstmals Olympiasieger. Die Frauen wurden in ihrer Vorrundengruppe nur Vierte. Gegen Deutschland hatte man mit verloren.

Somit waren die Frauen nur für die Platzierungsspiele um die Plätze 5 bis 8 qualifiziert. Japan wurde mit besiegt, im Spiel um Platz 5 gab es gegen Neuseeland einen Sieg.

Die Männer belegten in der Vorrunde Platz 2. Im Halbfinale unterlag man Spanien mit , konnte aber das Spiel um Bronze gegen die Niederlande mit gewinnen.

Im Spiel um Platz 5 gegen das Vereinigte Königreich siegten sie mit Das gleiche Ergebnis wurde erzielt. Diesmal wurden die Männer Gruppenerste.

Im Halbfinale unterlag man Deutschland mit Das Spiel um Bronze gegen das Vereinigte Königreich wurde mit gewonnen. Die Frauen wurden abermals Gruppendritte.

Wieder hatte man eine schlechtere Tordifferenz aufzuweisen, diesmal gegenüber Argentinien und Neuseeland.

In der Vorrunde hatten die Australierinnen Deutschland mit besiegt. Das Spiel um Platz 5 gegen China wurde mit gewonnen.

Das Turnier endete für die Männer mit Platz 6. Als Gruppendritter war man für das Viertelfinale qualifiziert. Hier unterlag man den Niederlanden mit Die Frauen wurden ebenfalls Gruppendritte.

Auch sie verloren ihr Viertelfinale. Gegen Neuseeland gab es eine Niederlage. Auch die Frauen wurden auf Platz 6 gewertet.

Die ersten australischen Judoka gingen bei der olympischen Premiere dieser Sportart an den Start. Erst 36 Jahre später, in Sydney, konnte wieder ein Erfolg erzielt werden.

Die ersten australischen Kanuten nahmen in Melbourne teil. Über die Meter-Distanz wurde er Vierter. Der Vierer-Kajak scheiterte mit Platz 4 nur knapp an einem Medaillenrang.

Clint Robinson siegte im Einer-Kajak über Meter. Der Vierer-Kajak gewann Bronze. Beide Frauen waren keine geborenen Australierinnen und waren schon vorher bei Olympischen Spielen für ihre Geburtsländer angetreten.

Cox war Niederländerin und hatte im Zweier-Kajak Bronze gewonnen. Borchert war Deutsche und gewann im Vierer-Kajak die Silbermedaille.

Über Meter wurde er Vierter. Über Meter gewann er Bronze. Auch das Vierer-Kajak der Frauen gewann Bronze.

Jessica Fox konnte in Rio de Janeiro noch einmal Bronze gewinnen. Auch der Vierer-Kajak der Männer belegte Platz 4.

Edwin Flack wurde in Athen Doppelolympiasieger über und Meter. Damit ist er der erste australische Olympiasieger und Medaillengewinner in der olympischen Geschichte des Landes.

Im Mannschaftslauf über Meter wurde er Olympiasieger. Er lief allerdings in einer gemischten Mannschaft zusammen mit Läufern aus dem Vereinigten Königreich, die die Mannschaft der Amateur Athletic Association bildeten.

Er wurde aus dem Grunde nominiert, den vorgeschriebenen fünften Startplatz zu besetzen. Als Sprinter war Rowley nicht für die Distanz von Metern geeignet.

So hatte er auch erst Meter zurückgelegt, als der vorletzte Läufer die Ziellinie passierte. Das Kampfgericht brach daraufhin den Wettkampf ab.

Seine Goldmedaille wird der Medaillenbilanz der gemischten Mannschaften zugerechnet. Rowley gewann drei Bronzemedaillen über 60, und Meter.

Erst 12 Jahre später, in Berlin, konnte ein australischer Leichtathlet wieder eine Medaille gewinnen. Der Dreispringer Jack Metcalfe gewann Bronze.

John Winter wurde Olympiasieger im Hochsprung. Shirley Strickland de la Hunty wurde mit ihrer Bronzemedaille im Meter-Lauf die erste australische Frau, die eine Medaille gewinnen konnte.

Über 80 Meter Hürden gewann sie ebenfalls Bronze. Sie war zudem Mitglied der Meter-Staffel, die zur Silbermedaille lief.

Die Frauen waren in Helsinki die Medaillenlieferanten. Marjorie Jackson wurde Doppelolympiasiegerin über und Meter.

Cuthbert wurde dreifache Olympiasiegerin. Sie gewann Gold über und Meter und siegte auch mit der Meter-Staffel. Hierbei gewann sie ihre insgesamt siebte Olympiamedaille, damit ist sie die bis heute erfolgreichste australische Leichtathletin in der Anzahl der Medaillen.

Zwei Bronzemedaillen gewann Marlene Mathews über und Meter. Bei den Männern gewann die Meter-Staffel Silber. Edwin Flack, Doppelolympiasieger von , war der erste australische Medaillengewinner und Olympiasieger.

John Landy r. Vor ihm kniend der Sieger Ron Delany aus Irland. Shirley Strickland de la Hunty, dreifache Olympiasiegerin und mit sieben Medaillen erfolgreichste Leichtathletin Australiens.

Dave Power gewann Bronze über Betty Cuthbert war damit zum vierten Mal Olympiasiegerin geworden und war in der Anzahl der Siege erfolgreicher als Shirley Strickland de la Hunty, die drei Olympiasiege geschafft hatte.

Michele Mason gewann Silber im Hochsprung. Bei den Männern holte Ron Clarke Bronze über Peter Norman gewann Silber über Meter. Bei den Frauen gab es einen Doppelsieg über 80 Meter Hürden.

Maureen Caird wurde Olympiasiegerin vor Pam Kilborn. Die Spiele von München waren ein Rückschlag für die australischen Leichtathleten.

Lediglich Raelene Boyle konnte zwei Silbermedaillen gewinnen, jeweils über und Meter. Gary Honey erreichte im Weitsprung die Silbermedaille. Honey hatte mit 8,24 m exakt die gleiche Weite wie der Italiener Giovanni Evangelisti erzielt.

In diesem Falle musste die zweitbeste Weite der Athleten über die Platzierung entscheiden. Hier lag Honey mit 8,18 m um neun Zentimeter besser als Evangelisti mit 8,09 m.

Lisa Martin-Ondieki gewann im Marathonlauf Silber. Zwei Bronzemedaillen waren die Ausbeute der australischen Leichtathleten in Barcelona.

Eine Gold- und zwei Silbermedaillen standen in der Endabrechnung zu Buche. Cathy Freeman wurde Olympiasiegerin über Meter. Tatiana Grigorieva , eine geborene Russin, gewann Silber im Stabhochsprung.

Die zweite Silbermedaille gewann Jai Taurima im Weitsprung. Der Geher Jared Tallent konnte zwei Medaillen gewinnen. Über 20 Kilometer gewann er Silber, über 50 Kilometer Bronze.

Sally Pearson gewann über Meter Hürden Silber. Jared Tallent wurde über 50 Kilometer ebenfalls Olympiasieger, nachdem der ursprüngliche Sieger, der Russe Sergei Kirdjapkin wegen Dopings disqualifiziert wurde.

Zieleinlauf im Direkt hinter Gammoudi Ron Clarke auf Platz 3. Der erste australische Fünfkämpfer trat in Helsinki an. Australien belegte in der Mannschaftswertung Platz 5.

Die nächsten Erfolge stellten sich erst 48 Jahre später ein. In London wurde Chloe Esposito Siebte. Australische Radrennfahrer nehmen seit an olympischen Wettkämpfen teil.

Er gewann Bronze im Meter-Zeitfahren. Im Sprint wurde er zudem Vierter. Charles Bazzano erreichte in London im Sprint Platz 4.

Der Verfolgungs-Vierer wurde Fünfter. Zwei Olympiasiege wurden in Helsinki eingefahren. Cox gewann zudem Silber im Sprint.

Nach 16 Jahren Pause konnten in München wieder Medaillen gewonnen werden. Teammitglied Dean Woods war Vierter in der Einzelverfolgung geworden.

Woods gewann in Seoul Silber in der Einzelverfolgung. Der Bahnvierer mit Woods gewann Bronze in der Mannschaftsverfolgung.

Mark Kingsland wurde Vierter in der Einzelverfolgung. Kathy Watt wurde zur ersten australischen Frau, die im Radsport eine Medaille gewinnen konnte und Olympiasiegerin wurde.

Gary Neiwand wurde im Sprint Vierter. Kathy Watt erreichte im Zeitfahren Platz 4. Neiwand gewann zudem Silber im Keirin.

Ausgesprochen erfolgreich verliefen die Spiele von Athen Die australische Mannschaft fuhr sechs Olympiasiege ein.

Damit rückte Rogers nachträglich auf den Bronzerang vor. Anna Meares konnte in Peking Silber im Sprint gewinnen. Es sollte die einzige Medaille bei diesen Olympischen Spielen für Australien bleiben.

Cadel Evans wurde Fünfter im Zeitfahren. Anna Meares wurde in London wieder Olympiasiegerin im Sprint. Annette Edmondson gewann Bronze im Omnium.

In der Mannschaftsverfolgung der Frauen gab es einen vierten Platz. Bei den Männern gewann der Vierer der Mannschaftsverfolgung Silber. Bronze holte Shane Perkins im Sprint.

Die Mannschaft im Teamsprint erreichte Platz 4. Anna Meares gewann Bronze im Keirin. Die ersten olympischen Reiter Australiens nahmen an den Reiterspielen in Stockholm teil.

Die strengen australischen Quarantänevorschriften für Pferde waren die Ursache dafür, dass die Reitwettbewerbe nicht in Melbourne ausgetragen werden konnten.

Die erfolgreichsten Reiter waren die Vielseitigkeitsreiter, die alle australischen Medaillen im Reiten gewannen. Erst 16 Jahre später, in Barcelona, konnten wieder Medaillen gewonnen werden.

Matthew Ryan wurde Olympiasieger in der Einzelwertung und mit der Mannschaft. Die Mannschaft konnte in Atlanta ihren Olympiasieg verteidigen. Hinzu kam eine Silbermedaille in der Einzelwertung durch Andrew Hoy.

In Peking folgte eine Silbermedaille für die Mannschaft. Megan Jones wurde in der Einzelwertung Vierte. Zwar nahmen in der Folgezeit bei allen weiteren Spielen australische Ringer teil, u.

Australische Ruderer nehmen seit an olympischen Ruderregatten teil. Er konnte in Los Angeles seinen Olympiasieg wiederholen.

Mervyn Wood wurde in London Olympiasieger im Einer. Der Achter holte Bronze. Bei den heimischen Sommerspielen in Melbourne wiederholte der Achter den Gewinn der Bronzemedaille.

Stuart MacKenzie holte Silber im Einer. Erst waren australische Ruderer wieder erfolgreich. Der Achter gewann Silber. Nach diesem Erfolg dauerte es wieder 16 Jahre bis zur nächsten Medaille.

Erstmals konnten australische Ruderinnen eine Medaille gewinnen. Der Vierer mit Steuerfrau kam auf den Bronzerang. Nach 44 Jahren wurden in Barcelona erstmals wieder australische Ruderolympiasieger gekürt.

Gold gewannen der Doppelzweier der Männer und der Vierer ohne Steuermann. Ebenfalls zwei Olympiasiege wurden in Atlanta durch den Vierer ohne Steuermann und den Doppelzweier der Frauen erreicht.

Der Doppelzweier der Frauen verpasste mit Platz 4 nur knapp einen Medaillenrang. Bei den heimischen Sommerspielen in Sydney konnte kein australisches Boot zum Sieg fahren.

Bronze gewannen die Zweier und Vierer ohne Steuermänner. Der Zweier ohne Steuermann wurde in Athen Olympiasieger. James Tomkins gewann hier seine dritte Goldmedaille und war, zusammen mit einer Bronzemedaille, damit der erfolgreichste australische Ruderer bei Olympischen Spielen.

Der Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann gewann Silber. Bronze ging an den Achter der Männer und den Doppelvierer der Frauen.

Der Vierer ohne Steuermann gewann Silber. Der Doppelvierer der Männer belegte Platz 4. In London schaffte kein Boot einen Olympiasieg. Drew Ginn war Ruderer im Vierer ohne Steuermann.

Durch seine Silbermedaille löste er James Tomkins als den erfolgreichsten australischen Ruderer bei Olympischen Spielen ab. Ginn hatte wie auch Tomkins drei Goldmedaillen gewonnen.

Hinzu kam bei Ginn eine Silbermedaille, während Tomkins eine Bronzemedaille gewinnen konnte. Brennan war in London noch unter ihrem Mädchennamen Crow gestartet.

Die Rudermannschaft von , stehend v. Rugby Sevens wurde in Rio de Janeiro ins olympische Programm aufgenommen. Australien trat mit einer Männer- und mit einer Frauenmannschaft an.

Die Männer schieden im Viertelfinale gegen Südafrika mit aus. In der Vorrunde hatten sie noch mit gewinnen können. In der Platzierungsrunde unterlag man Argentinien mit und Frankreich mit und belegte somit den achten und letzten Platz.

Die Frauen starteten mit zwei Siegen, darunter ein über Kolumbien, ins Turnier. Dies war der höchste Sieg bei diesem Turnier. Im Viertelfinale wurde Spanien mit geschlagen, im Halbfinale Kanada mit Im Finale kam es zum Duell gegen Neuseeland.

Die Australierinnen gewannen das Match mit und wurden damit die ersten Olympiasiegerinnen im Rugby Sevens. Erstmals nahmen australische Schützen in London an einem olympischen Turnier teil.

Ein erster Erfolg konnte erst in Los Angeles verzeichnet werden. Patricia Dench gewann Bronze mit der Sportpistole. Danach siegte Russell Mark im Doppeltrap.

Deserie Huddleston gewann Bronze im Doppeltrap. Mit der Luftpistole gewann Annemarie Forder Bronze.

In Peking konnte nur eine Bronzemedaille erreicht werden, die Warren Potent mit dem Kleinkalibergewehr im Liegendanschlag erzielte.

Australiens erfolgreichste Sportart ist das Schwimmen. Von den zehn erfolgreichsten Olympioniken sind acht Schwimmer bzw.

Insgesamt gewannen australische Schwimmer Medaillen, davon 60 Gold-, 64 Silber- und 64 Bronzemedaillen. Er war auch der erste Medaillengewinner und Olympiasieger Australiens im Schwimmen.

Francis Gailey gewann in St. Louis vier Medaillen. Auf den Freistilstrecken über , und yards gewann er jeweils Silber, über eine Meile Freistil Bronze.

Frank Beaurepaire gewann Bronze über Meter Freistil. Charlton gewann Bronze über Meter Freistil.

Charlton gewann Silber über und Meter Freistil. Acht Olympiasiege konnte Australien bei den heimischen Sommerspielen in Melbourne feiern.

Murray Rose wurde dreifacher Olympiasieger. Über Meter Rücken gab es einen Doppelerfolg bei den Männern. David Theile wurde Olympiasieger vor John Monckton.

John Devitt siegte über Meter Freistil. Dawn Fraser wurde Olympiasiegerin über Meter Freistil. Bronze gewann Jan Andrew über Meter Delphin. Die Staffel, die Silber gewann in Badeanzügen v.

Allan Wood schwamm zu zwei Bronzemedaillen über und Meter Freistil. Er gewann Gold über und Meter Freistil.

Greg Brough gewann Bronze über Meter Freistil. Mit der Meter-Lagen-Staffel gewann sie zudem Silber. Karen Moras holte Bronze über Meter Freistil. Zu einer Enttäuschung der hoch eingeschätzten Australier wurde die Teilnahme in Montreal.

Mit zwei Olympiasiegen schnitt das australische Team in Moskau besser ab. Ein Olympiasieg konnte in Los Angeles gefeiert werden. Jonathan Sieben gewann über Meter Delphin.

Philip Rogers gewann Bronze über Meter Brust. Über Meter Freistil gab es einen australischen Doppelsieg. Bronze gewann auch die Meter-Lagen-Staffel der Männer.

Samantha Riley wiederholte ihre Bronzemedaille über Meter Brust. In der Staffel schwamm auch Thorpe, der damit zum erfolgreichsten Australier bei Olympischen Spielen wurde.

Sechs Olympiasiege, alle von Frauen, wurden in Peking gewonnen. Die Lagenstaffel der Männer gewann Bronze.

Die Männer konnten in Rio de Janeiro wieder Olympiasiege feiern. Mitch Larkin gewann Silber über Meter Rücken. Die ersten olympischen Segelregatten mit australischer Beteiligung waren die Regatten Die ersten Medaillen konnten bei den heimischen Sommerspielen gewonnen werden.

Das Boot der 5,5-m-Klasse gewann Bronze. Der erste Olympiasieg wurde mit dem Sieg in der 5,5-m-Klasse erreicht.

Auch der australische Flying Dutchman wurde Vierter. Eine weitere Bronzemedaille gab es für das Boot der er-Klasse.

Das Boot der Tornado-Klasse erzielte Platz 4. Ebenfalls Bronze ging an das Boot der Tornado-Klasse. Bei den heimischen Sommerspielen gab es zwei Olympiasiege zu feiern.

Olympiasieger wurden die Boote der er-Klasse bei den Männern und bei den Frauen, die damit die ersten Medaillen weiblicher Segler aus Australien gewinnen konnten.

Lars Kleppich wurde Vierter im Windsurfen. Das Boot der Tornado-Klasse gewann Silber. Sarah Blanck wiederholte ihren vierten Platz in der Europe-Klasse.

Mit drei Olympiasiegen und einer Silbermedaille gestalteten sich die Spiele von zur erfolgreichsten Teilnahme australischer Segler.

Die Seglerinnen der Elliott-Klasse gewannen Silber. Im Laser wurde Tom Burton Olympiasieger. Softball wurde ins olympische Programm aufgenommen.

Bei der ersten Austragung dieses Wettbewerbs konnte die australische Mannschaft die Bronzemedaille gewinnen. Von neun Spielen gewannen die Frauen sechs.

Auch in Sydney erreichte die Mannschaft den Bronzerang. Sie gewann sechs der sieben Vorrundenspiele. Die folgende Runde wurde im Page-Playoff-System gespielt.

Zuerst verlor Australien mit gegen Japan. Sechs der sieben Vorrundenspiele wurden gewonnen. Hier unterlag man wieder den USA, diesmal mit In sieben Vorrundenspielen gewannen sie fünf Mal.

Das Halbfinale gegen Kanada wurde mit gewonnen, das Final gegen Japan jedoch mit verloren. Gleich bei der olympischen Premiere der Sportart in Sydney konnten australische Taekwondoin die ersten Medaillen gewinnen.

Daniel Trenton gewann im Schwergewicht Silber. In der Folgezeit blieben australische Athleten jedoch erfolglos. Im Doppel gewann er die Bronzemedaille, jedoch wird diese Medaille nicht in der australischen Medaillenbilanz gelistet, da Flacks Doppelpartner der Brite John Pius Boland war, die somit ein gemischtes Team bildeten.

Die ersten australischen Tischtennisspieler nahmen bei der olympischen Premiere der Sportart in Seoul teil. Bei der olympischen Premiere der Sportart in Sydney nahmen auch erstmals australische Triathleten teil.

Heute trägt sie den Namen Emma Frodeno, nachdem sie den deutschen Triathleten Jan Frodeno heiratete, der ebenfalls Olympiasieger wurde.

Emma Moffatt gewann die Bronzemedaille. Australische Turner nahmen erstmals in Melbourne an Olympischen Spielen teil.

Erst in Sydney konnten erstmals Erfolge erzielt werden. Im Trampolinturnen wurde die erste Medaille gewonnen. Ji Wallace gewann in der Männerkonkurrenz Silber.

Lauren Mitchell erreichte in London am Boden Platz 5. Die erste Teilnahme von australischen Mannschaften am olympischen Volleyball-Turnier fand in Sydney statt.

Die Männermannschaft erreichte das Viertelfinale, verlor jedoch mit gegen Italien. In der Platzierungsrunde verlor man gegen die Niederlande und Kuba und wurde somit Achter.

Die Frauen schieden schon nach der Vorrunde aus. Die Frauenmannschaft hatte sich nicht für das olympische Turnier qualifizieren können. Erst in London nahm wieder eine australische Männermannschaft teil.

Auch hier schied man wieder nach der Vorrunde aus. Die erste australische Wasserballmannschaft bei Olympischen Spielen nahm in London teil.

Mit zwei Niederlagen in zwei Vorrundenspielen schied Australien früh aus. Auch das Turnier bei den heimischen Sommerspielen endete nach drei Vorrundenniederlagen früh, ebenso die Turnier von und Australien konnte sich erst wieder qualifizieren.

Hier gelang mit einem Unentschieden gegen Griechenland der erste Punktgewinn. Gegen die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland verlor Australien mit Vier Niederlagen in der Platzierungsrunde bedeuteten den zwölften Platz für Australien.

Gegen die Bundesrepublik gab es eine Niederlage. Erfolgreicher schnitt man in Moskau ab. Erstmals gab es einen Sieg, ein über Bulgarien. In der Platzierungsrunde gewann man nochmals gegen Bulgarien, mit gegen Griechenland, mit gegen Schweden und mit gegen Italien.

Gegen Rumänien wurde ein erzielt. Damit belegte Australien Platz 7. Nach einer Niederlage gegen die Bundesrepublik Deutschland spielte man gegen Italien und schlug Japan mit Im Anschluss besiegte man die Niederlande mit und spielte gegen Spanien.

Im Endklassement belegte Australien damit den fünften Platz. Zwei Siege und drei Niederlagen, u. In der Endabrechnung lag Australien damit auf Platz 8.

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen kam man in die Platzierungsrunde um die Plätze 5 bis 8. Australien siegte gegen Kuba und Ungarn und belegte damit Platz 5.

Die nächste Teilnahme fand in Sydney statt. Diesmal war auch eine Frauenmannschaft qualifiziert. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden in fünf Vorrundenspielen ging es für die Männermannschaft ins Viertelfinale.

Hier verlor man mit gegen Jugoslawien. In der Platzierungsrunde verlor man gegen Italien und Kroatien und belegte somit Platz 8.

Die Frauen konnten vier ihrer fünf Vorrundenspiele gewinnen und sich damit für das Halbfinale qualifizieren. Hier wurde Russland mit geschlagen.

Die Männer konnten sich in Athen mit nur einem Sieg und einem Unentschieden in fünf Vorrundenspielen nur für die Platzierungsrunde um die Plätze 7 bis 12 qualifizieren.

Das erste Platzierungsspiel gegen Kasachstan gewann man mit , das folgende Spiel gegen die USA verlor man mit Das Spiel um Platz 9 konnte gegen Kroatien mit gewonnen werden.

Die Frauen schafften in ihrer Vorrunde zwei Siege und ein Unentschieden. Das Halbfinale gegen Griechenland ging mit verloren.

Auch im Spiel um die Bronzemedaille unterlagen die Australierinnen. Sie verloren gegen die USA. Das Turnier von in Peking verlief für die Männer ähnlich wie das Turnier von In der Vorrunde wurden zwei Siege und ein Unentschieden in fünf Spielen erreicht, damit kam die Mannschaft jedoch nur in die Platzierungsrunde.

Die Frauen erreichten mit zwei Siegen und einem Unentschieden in drei Vorrundenspielen die Halbfinalqualifikation gegen China, die sie mit gewannen.

In London qualifizierten sich die Männer mit zwei Siegen in drei Vorrundenspielen für das Viertelfinale. Gegen Serbien verlor man mit Die Frauen gewannen alle drei Vorrundenspiele und trafen im Viertelfinale auf Russland, das mit besiegt wurde.

Die Frauen gewannen zwei ihrer drei Vorrundenspiele und verloren im Viertelfinale gegen Ungarn mit In der Platzierungsrunde wurde Brasilien mit geschlagen, das Spiel um Platz 5 gegen Spanien ging mit verloren.

Richmond Eve wurde in Paris der erste australische Olympiasieger im Wasserspringen, als er das Turmspringen gewann. Erst in Tokio konnte wieder ein Erfolg vorgewiesen werden.

Robyn Bradshaw wurde Neunte im Turmspringen. Nach 76 Jahren wurden in Sydney wieder Medaillen im Wasserspringen gewonnen. Dean Pullar wurde im Kunstspringen Fünfter.

Chantelle Newbery belegte im Kunstspringen Platz 7. Besonders erfolgreich schnitten australische Wasserspringer in Athen ab. In London wurde eine Silbermedaille gewonnen.

Melissa Wu belegte im Turmspringen den fünften Platz. Der erste australische Biathlet ging in Sarajewo an den Start. Die ersten australischen Bobs wurden in Calgary auf die Eisbahn geschickt.

Erfolge blieben bislang aus. Die erste und bislang einzige australische Eishockeymannschaft ging in Squaw Valley aufs Eis.

In der Vorrunde gab es zwei Niederlagen bei zwei Spielen. Auch die drei Platzierungsspiele gingen verloren, somit belegte Australien den neunten und letzten Platz.

Wenig beachtet wurde bis heute allerdings die Küche der Aborigines , der Ureinwohner Australiens. Doch das ändert sich langsam.

Mittlerweile kannst du in vielen Supermärkten unter der Bezeichnung "Bush tucker" viele Bestandteile der ursprünglichen Ernährung der Aborigines kaufen.

Dazu zählen auch spezielle Gewürze. Die Ureinwohner lebten in und mit der Natur und haben sich entsprechend verhalten.

Es gab zu früheren Zeiten weder Ackerbau noch Viehzucht. Die Bewohner zogen als Jäger und Sammler umher und ernährten sich von den Pflanzen und Tieren, die sie vor Ort fanden.

Oftmals hat man das Fleisch in einfachen Erdöfen zubereitet. Natürlich wurden auch essbare Früchte und Pflanzen gesammelt.

Es gab sogar ein spezielles Busch-Brot. Die Eier von Vögeln wurden ebenso eingesammelt. Lange Zeit hat man dieses Essen nicht besonders geschätzt, das ging auch mit der Geringschätzung der Aborigines einher.

So ist Busch-Brot , das aus Pflanzensaaten hergestellt wird und dem Brot zumindest ähnelt, mittlerweile eine beliebte Delikatesse. Aufgrund der Inhaltsstoffe ist es nämlich sehr gesund.

Heute müssen diese Maden, die sich übrigens von Holz ernähren, nicht mehr gesammelt werden, sondern du kannst sie verpackt im Supermarkt kaufen.

Sie sollen nach Nüssen schmecken. Zum so genannten Bush-Food gehören auch Buschbananen, die nur in Australien vorkommen, ebenso Buschbohnen und Buschpflaumen.

Diese Buschpflaumen haben übrigens den höchsten Vitamin C-Gehalt aller Pflanzen, den man bisher gemessen hat, mal höher als bei einer Orange.

Bratwurst mit Kartoffelpüree sind beliebt und es gibt verschiedene Arten, Kürbisse zu verarbeiten. Zum Frühstück gibt es einen Toast mit Vegemite , einem speziellen Hefeaufstrich.

Oft trinken Australier dazu Kaffee oder schwarzen Tee. Auf dem Land findest du einfachen Pulverkaffee, der in den Restaurants auch gerne als Refill - zum Auffüllen - angeboten wird.

Meist schmeckt er nach wenig bis nichts. Wer den Hefeaufstrich nicht mag, schmiert sich Orangen- oder Erdbeermarmelade auf den Toast.

Gebratener Speck mit Tomate und Rührei gehören auch oft zu einem Frühstück. Mittlerweile hat auch Müsli Einzug gehalten. Oder wer es ungesünder mag, bekommt alle möglichen zuckrigen Frühstücksflocken.

Zum Mittagessen gibt es oft Burger oder ein Sandwich, was man schnell irgendwo einkauft.

Australische Spiele 2. Roter Sand

Das Spielfeld beim Football sieht so ähnlich aus wie beim American Footballdoch sind die Spieler lange nicht so geschützt, sondern tragen wie die Europäer einfach ein Trikot. Labyrinth Escape Rooms Parramatta. Incoming by michael fontenotSpielehersteller Flickr. Schnitzeljagd Jade Wolf 2. Wann verreisen Sie? Und natürlich noch ganz normales Rugby. Im Jahr belegten die Socceroos nach einer Finalniederlage gegen Japan den 2. Public Barbecue by Michael Coghlanon Flickr. Der Achter holte Bronze. Nederbet Casino wurden Sizzling Hot Deluxe Free Online Game Männer Gruppenerste. Hier nahmen Athleten teil. Das erste Platzierungsspiel gegen Kasachstan gewann man mitdas folgende Spiel gegen die USA verlor man mit Es gibt Fleisch in allen Varianten, vom Rindersteak bis zum Kängurufleisch. Shirley Strickland de la Hunty. Suzanne Landells. Februar während der Abschlussfeier Free Casino Poker Slot Games Winterspiele von Chamonix statt.

Australische Spiele Video

Rugby Weltmeisterschaft 2015 Finale: Neuseeland - Australien Kolumbien Paraguay Peru. Die Spielidee selbst ist vergleichsweise einfach zu verstehen: Rund um den roten Felsen sollen Kreditkarte Prepaid Test kurzer Zeit Spielfiguren platziert werden. Die Hearts Kostenlos Online Spielen Ohne Anmeldung schönsten Australien Strände — Diese 15 Geheimtipps solltest du kennen. Suriname Uruguay Venezuela. Seite 1 Videospiele in Australien, Teil 1. Melbourne Cup by Henry Ruuskanenon Flickr. Evolo Room Escape Hobart. Einer Spielaffe De Rennen bekanntesten australischen Golfer ist Greg Normander in den 80er und 90er Jahren die Weltrangliste Die Aquarium Profis. Spiele zu Australien Aktuell informiert! Login Registrieren.

Marshallinseln Nauru Neuseeland Palau. Papua-Neuguinea Salomonen Samoa Tonga. Tuvalu Vanuatu. Kitts und Nevis St. Lucia St. Argentinien Bolivien Brasilien.

Chile Ecuador Guyana. Kolumbien Paraguay Peru. Suriname Uruguay Venezuela. Australien Typisch Australien!

Essen Schule Frag mal! Armes reiches Australien Sport. Wahrscheinlich bist du auch einer davon: Backpacker. Backpacker sind sowas wie die zweiten Australier und so gut wie immer pleite ; Vor allem viele deutsche Backpacker reisen durch Down Under, aber auch viele andere Nationen sind vertreten.

Ein Tim Tam besteht aus 2 Biscuit-Waffeln, überzogen mit feinster, geschmolzener Schokolade und einer cremigen Füllung… mhh.

Muss man probiert haben. YouTuber manniac zeigt das in diesem Video hier:. Damit sind Regionen fernab des zivilisierten Lebens gemeint.

Bogan ist ein australisches Slangwort für Personen aus der unteren Arbeiterklasse, vergleichbar mit einem waffenvernarrten Hillbilly in den USA.

Wen du einem begegnest, wirst du es sofort erkennen. Ones shopping intentions seam quite clear!! A post shared by slapthegoon slapthegoon on Sep 2, at pm PDT.

Goon könnte Fischeier enthalten das steht auf der Verpackung und wird dir ziemlich üble Kopfschmerzen bescheren.

Slap the Goon ist ein in Australien erfundenes Spiel, bei dem es darauf ankommt soviel Goon wie möglich in kürzester Zeit zu trinken.

Whitehaven Beach. Daintree Rainforest. Die Pinnacles. Fraser Island. Ningaloo Reef. The didgeridoo player by Denise Chan , on Flickr. Aborigines sind die ersten Menschen, die Australien besiedelten.

Vor Damit ist es die älteste noch existierende Kultur unserer Erde. Sehr faszinierend. In Australien gibt es extrem viele, richtig geniale Nationalparks, wie etwa den Karijini Nationalpark hier auf dem Bild zu sehen.

Andere sind z. Wilsons Promontory , Kakadu oder Kalbarri. Public Barbecue by Michael Coghlan , on Flickr. Barbecue ist den Australiern heilig.

Sehr praktisch für Roadtrips. Australien Football ist ein im Bundesstaat Victoria gegründeter Sport, bei dem 32 Spieler 18 pro Team ohne Schutzanzüge versuchen einen ellipsoidförmigen Ball über ein riesiges ellipsenförmiges Spielfeld zwischen zwei Pfosten zu kicken und sich dabei gegenseitig verprügeln.

Das war die einfache Version der Regeln. Und natürlich noch ganz normales Rugby. Klingt kompliziert? Ist es auch. Über Meter gewann er Bronze.

Auch das Vierer-Kajak der Frauen gewann Bronze. Jessica Fox konnte in Rio de Janeiro noch einmal Bronze gewinnen.

Auch der Vierer-Kajak der Männer belegte Platz 4. Edwin Flack wurde in Athen Doppelolympiasieger über und Meter.

Damit ist er der erste australische Olympiasieger und Medaillengewinner in der olympischen Geschichte des Landes. Im Mannschaftslauf über Meter wurde er Olympiasieger.

Er lief allerdings in einer gemischten Mannschaft zusammen mit Läufern aus dem Vereinigten Königreich, die die Mannschaft der Amateur Athletic Association bildeten.

Er wurde aus dem Grunde nominiert, den vorgeschriebenen fünften Startplatz zu besetzen. Als Sprinter war Rowley nicht für die Distanz von Metern geeignet.

So hatte er auch erst Meter zurückgelegt, als der vorletzte Läufer die Ziellinie passierte. Das Kampfgericht brach daraufhin den Wettkampf ab.

Seine Goldmedaille wird der Medaillenbilanz der gemischten Mannschaften zugerechnet. Rowley gewann drei Bronzemedaillen über 60, und Meter.

Erst 12 Jahre später, in Berlin, konnte ein australischer Leichtathlet wieder eine Medaille gewinnen. Der Dreispringer Jack Metcalfe gewann Bronze.

John Winter wurde Olympiasieger im Hochsprung. Shirley Strickland de la Hunty wurde mit ihrer Bronzemedaille im Meter-Lauf die erste australische Frau, die eine Medaille gewinnen konnte.

Über 80 Meter Hürden gewann sie ebenfalls Bronze. Sie war zudem Mitglied der Meter-Staffel, die zur Silbermedaille lief. Die Frauen waren in Helsinki die Medaillenlieferanten.

Marjorie Jackson wurde Doppelolympiasiegerin über und Meter. Cuthbert wurde dreifache Olympiasiegerin. Sie gewann Gold über und Meter und siegte auch mit der Meter-Staffel.

Hierbei gewann sie ihre insgesamt siebte Olympiamedaille, damit ist sie die bis heute erfolgreichste australische Leichtathletin in der Anzahl der Medaillen.

Zwei Bronzemedaillen gewann Marlene Mathews über und Meter. Bei den Männern gewann die Meter-Staffel Silber.

Edwin Flack, Doppelolympiasieger von , war der erste australische Medaillengewinner und Olympiasieger.

John Landy r. Vor ihm kniend der Sieger Ron Delany aus Irland. Shirley Strickland de la Hunty, dreifache Olympiasiegerin und mit sieben Medaillen erfolgreichste Leichtathletin Australiens.

Dave Power gewann Bronze über Betty Cuthbert war damit zum vierten Mal Olympiasiegerin geworden und war in der Anzahl der Siege erfolgreicher als Shirley Strickland de la Hunty, die drei Olympiasiege geschafft hatte.

Michele Mason gewann Silber im Hochsprung. Bei den Männern holte Ron Clarke Bronze über Peter Norman gewann Silber über Meter. Bei den Frauen gab es einen Doppelsieg über 80 Meter Hürden.

Maureen Caird wurde Olympiasiegerin vor Pam Kilborn. Die Spiele von München waren ein Rückschlag für die australischen Leichtathleten.

Lediglich Raelene Boyle konnte zwei Silbermedaillen gewinnen, jeweils über und Meter. Gary Honey erreichte im Weitsprung die Silbermedaille.

Honey hatte mit 8,24 m exakt die gleiche Weite wie der Italiener Giovanni Evangelisti erzielt. In diesem Falle musste die zweitbeste Weite der Athleten über die Platzierung entscheiden.

Hier lag Honey mit 8,18 m um neun Zentimeter besser als Evangelisti mit 8,09 m. Lisa Martin-Ondieki gewann im Marathonlauf Silber.

Zwei Bronzemedaillen waren die Ausbeute der australischen Leichtathleten in Barcelona. Eine Gold- und zwei Silbermedaillen standen in der Endabrechnung zu Buche.

Cathy Freeman wurde Olympiasiegerin über Meter. Tatiana Grigorieva , eine geborene Russin, gewann Silber im Stabhochsprung. Die zweite Silbermedaille gewann Jai Taurima im Weitsprung.

Der Geher Jared Tallent konnte zwei Medaillen gewinnen. Über 20 Kilometer gewann er Silber, über 50 Kilometer Bronze. Sally Pearson gewann über Meter Hürden Silber.

Jared Tallent wurde über 50 Kilometer ebenfalls Olympiasieger, nachdem der ursprüngliche Sieger, der Russe Sergei Kirdjapkin wegen Dopings disqualifiziert wurde.

Zieleinlauf im Direkt hinter Gammoudi Ron Clarke auf Platz 3. Der erste australische Fünfkämpfer trat in Helsinki an.

Australien belegte in der Mannschaftswertung Platz 5. Die nächsten Erfolge stellten sich erst 48 Jahre später ein.

In London wurde Chloe Esposito Siebte. Australische Radrennfahrer nehmen seit an olympischen Wettkämpfen teil. Er gewann Bronze im Meter-Zeitfahren.

Im Sprint wurde er zudem Vierter. Charles Bazzano erreichte in London im Sprint Platz 4. Der Verfolgungs-Vierer wurde Fünfter.

Zwei Olympiasiege wurden in Helsinki eingefahren. Cox gewann zudem Silber im Sprint. Nach 16 Jahren Pause konnten in München wieder Medaillen gewonnen werden.

Teammitglied Dean Woods war Vierter in der Einzelverfolgung geworden. Woods gewann in Seoul Silber in der Einzelverfolgung. Der Bahnvierer mit Woods gewann Bronze in der Mannschaftsverfolgung.

Mark Kingsland wurde Vierter in der Einzelverfolgung. Kathy Watt wurde zur ersten australischen Frau, die im Radsport eine Medaille gewinnen konnte und Olympiasiegerin wurde.

Gary Neiwand wurde im Sprint Vierter. Kathy Watt erreichte im Zeitfahren Platz 4. Neiwand gewann zudem Silber im Keirin.

Ausgesprochen erfolgreich verliefen die Spiele von Athen Die australische Mannschaft fuhr sechs Olympiasiege ein. Damit rückte Rogers nachträglich auf den Bronzerang vor.

Anna Meares konnte in Peking Silber im Sprint gewinnen. Es sollte die einzige Medaille bei diesen Olympischen Spielen für Australien bleiben.

Cadel Evans wurde Fünfter im Zeitfahren. Anna Meares wurde in London wieder Olympiasiegerin im Sprint.

Annette Edmondson gewann Bronze im Omnium. In der Mannschaftsverfolgung der Frauen gab es einen vierten Platz. Bei den Männern gewann der Vierer der Mannschaftsverfolgung Silber.

Bronze holte Shane Perkins im Sprint. Die Mannschaft im Teamsprint erreichte Platz 4. Anna Meares gewann Bronze im Keirin.

Die ersten olympischen Reiter Australiens nahmen an den Reiterspielen in Stockholm teil. Die strengen australischen Quarantänevorschriften für Pferde waren die Ursache dafür, dass die Reitwettbewerbe nicht in Melbourne ausgetragen werden konnten.

Die erfolgreichsten Reiter waren die Vielseitigkeitsreiter, die alle australischen Medaillen im Reiten gewannen. Erst 16 Jahre später, in Barcelona, konnten wieder Medaillen gewonnen werden.

Matthew Ryan wurde Olympiasieger in der Einzelwertung und mit der Mannschaft. Die Mannschaft konnte in Atlanta ihren Olympiasieg verteidigen.

Hinzu kam eine Silbermedaille in der Einzelwertung durch Andrew Hoy. In Peking folgte eine Silbermedaille für die Mannschaft. Megan Jones wurde in der Einzelwertung Vierte.

Zwar nahmen in der Folgezeit bei allen weiteren Spielen australische Ringer teil, u. Australische Ruderer nehmen seit an olympischen Ruderregatten teil.

Er konnte in Los Angeles seinen Olympiasieg wiederholen. Mervyn Wood wurde in London Olympiasieger im Einer. Der Achter holte Bronze.

Bei den heimischen Sommerspielen in Melbourne wiederholte der Achter den Gewinn der Bronzemedaille.

Stuart MacKenzie holte Silber im Einer. Erst waren australische Ruderer wieder erfolgreich. Der Achter gewann Silber. Nach diesem Erfolg dauerte es wieder 16 Jahre bis zur nächsten Medaille.

Erstmals konnten australische Ruderinnen eine Medaille gewinnen. Der Vierer mit Steuerfrau kam auf den Bronzerang.

Nach 44 Jahren wurden in Barcelona erstmals wieder australische Ruderolympiasieger gekürt. Gold gewannen der Doppelzweier der Männer und der Vierer ohne Steuermann.

Ebenfalls zwei Olympiasiege wurden in Atlanta durch den Vierer ohne Steuermann und den Doppelzweier der Frauen erreicht. Der Doppelzweier der Frauen verpasste mit Platz 4 nur knapp einen Medaillenrang.

Bei den heimischen Sommerspielen in Sydney konnte kein australisches Boot zum Sieg fahren. Bronze gewannen die Zweier und Vierer ohne Steuermänner.

Der Zweier ohne Steuermann wurde in Athen Olympiasieger. James Tomkins gewann hier seine dritte Goldmedaille und war, zusammen mit einer Bronzemedaille, damit der erfolgreichste australische Ruderer bei Olympischen Spielen.

Der Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann gewann Silber. Bronze ging an den Achter der Männer und den Doppelvierer der Frauen. Der Vierer ohne Steuermann gewann Silber.

Der Doppelvierer der Männer belegte Platz 4. In London schaffte kein Boot einen Olympiasieg. Drew Ginn war Ruderer im Vierer ohne Steuermann.

Durch seine Silbermedaille löste er James Tomkins als den erfolgreichsten australischen Ruderer bei Olympischen Spielen ab.

Ginn hatte wie auch Tomkins drei Goldmedaillen gewonnen. Hinzu kam bei Ginn eine Silbermedaille, während Tomkins eine Bronzemedaille gewinnen konnte.

Brennan war in London noch unter ihrem Mädchennamen Crow gestartet. Die Rudermannschaft von , stehend v. Rugby Sevens wurde in Rio de Janeiro ins olympische Programm aufgenommen.

Australien trat mit einer Männer- und mit einer Frauenmannschaft an. Die Männer schieden im Viertelfinale gegen Südafrika mit aus.

In der Vorrunde hatten sie noch mit gewinnen können. In der Platzierungsrunde unterlag man Argentinien mit und Frankreich mit und belegte somit den achten und letzten Platz.

Die Frauen starteten mit zwei Siegen, darunter ein über Kolumbien, ins Turnier. Dies war der höchste Sieg bei diesem Turnier.

Im Viertelfinale wurde Spanien mit geschlagen, im Halbfinale Kanada mit Im Finale kam es zum Duell gegen Neuseeland. Die Australierinnen gewannen das Match mit und wurden damit die ersten Olympiasiegerinnen im Rugby Sevens.

Erstmals nahmen australische Schützen in London an einem olympischen Turnier teil. Ein erster Erfolg konnte erst in Los Angeles verzeichnet werden.

Patricia Dench gewann Bronze mit der Sportpistole. Danach siegte Russell Mark im Doppeltrap. Deserie Huddleston gewann Bronze im Doppeltrap.

Mit der Luftpistole gewann Annemarie Forder Bronze. In Peking konnte nur eine Bronzemedaille erreicht werden, die Warren Potent mit dem Kleinkalibergewehr im Liegendanschlag erzielte.

Australiens erfolgreichste Sportart ist das Schwimmen. Von den zehn erfolgreichsten Olympioniken sind acht Schwimmer bzw. Insgesamt gewannen australische Schwimmer Medaillen, davon 60 Gold-, 64 Silber- und 64 Bronzemedaillen.

Er war auch der erste Medaillengewinner und Olympiasieger Australiens im Schwimmen. Francis Gailey gewann in St.

Louis vier Medaillen. Auf den Freistilstrecken über , und yards gewann er jeweils Silber, über eine Meile Freistil Bronze.

Frank Beaurepaire gewann Bronze über Meter Freistil. Charlton gewann Bronze über Meter Freistil. Charlton gewann Silber über und Meter Freistil.

Acht Olympiasiege konnte Australien bei den heimischen Sommerspielen in Melbourne feiern. Murray Rose wurde dreifacher Olympiasieger.

Über Meter Rücken gab es einen Doppelerfolg bei den Männern. David Theile wurde Olympiasieger vor John Monckton. John Devitt siegte über Meter Freistil.

Dawn Fraser wurde Olympiasiegerin über Meter Freistil. Bronze gewann Jan Andrew über Meter Delphin. Die Staffel, die Silber gewann in Badeanzügen v.

Allan Wood schwamm zu zwei Bronzemedaillen über und Meter Freistil. Er gewann Gold über und Meter Freistil.

Greg Brough gewann Bronze über Meter Freistil. Mit der Meter-Lagen-Staffel gewann sie zudem Silber. Karen Moras holte Bronze über Meter Freistil.

Zu einer Enttäuschung der hoch eingeschätzten Australier wurde die Teilnahme in Montreal. Mit zwei Olympiasiegen schnitt das australische Team in Moskau besser ab.

Ein Olympiasieg konnte in Los Angeles gefeiert werden. Jonathan Sieben gewann über Meter Delphin. Philip Rogers gewann Bronze über Meter Brust.

Über Meter Freistil gab es einen australischen Doppelsieg. Bronze gewann auch die Meter-Lagen-Staffel der Männer. Samantha Riley wiederholte ihre Bronzemedaille über Meter Brust.

In der Staffel schwamm auch Thorpe, der damit zum erfolgreichsten Australier bei Olympischen Spielen wurde. Sechs Olympiasiege, alle von Frauen, wurden in Peking gewonnen.

Die Lagenstaffel der Männer gewann Bronze. Die Männer konnten in Rio de Janeiro wieder Olympiasiege feiern.

Mitch Larkin gewann Silber über Meter Rücken. Die ersten olympischen Segelregatten mit australischer Beteiligung waren die Regatten Die ersten Medaillen konnten bei den heimischen Sommerspielen gewonnen werden.

Das Boot der 5,5-m-Klasse gewann Bronze. Der erste Olympiasieg wurde mit dem Sieg in der 5,5-m-Klasse erreicht. Auch der australische Flying Dutchman wurde Vierter.

Eine weitere Bronzemedaille gab es für das Boot der er-Klasse. Das Boot der Tornado-Klasse erzielte Platz 4. Ebenfalls Bronze ging an das Boot der Tornado-Klasse.

Bei den heimischen Sommerspielen gab es zwei Olympiasiege zu feiern. Olympiasieger wurden die Boote der er-Klasse bei den Männern und bei den Frauen, die damit die ersten Medaillen weiblicher Segler aus Australien gewinnen konnten.

Lars Kleppich wurde Vierter im Windsurfen. Das Boot der Tornado-Klasse gewann Silber. Sarah Blanck wiederholte ihren vierten Platz in der Europe-Klasse.

Mit drei Olympiasiegen und einer Silbermedaille gestalteten sich die Spiele von zur erfolgreichsten Teilnahme australischer Segler.

Die Seglerinnen der Elliott-Klasse gewannen Silber. Im Laser wurde Tom Burton Olympiasieger. Softball wurde ins olympische Programm aufgenommen.

Bei der ersten Austragung dieses Wettbewerbs konnte die australische Mannschaft die Bronzemedaille gewinnen. Von neun Spielen gewannen die Frauen sechs.

Auch in Sydney erreichte die Mannschaft den Bronzerang. Sie gewann sechs der sieben Vorrundenspiele. Die folgende Runde wurde im Page-Playoff-System gespielt.

Zuerst verlor Australien mit gegen Japan. Sechs der sieben Vorrundenspiele wurden gewonnen. Hier unterlag man wieder den USA, diesmal mit In sieben Vorrundenspielen gewannen sie fünf Mal.

Das Halbfinale gegen Kanada wurde mit gewonnen, das Final gegen Japan jedoch mit verloren. Gleich bei der olympischen Premiere der Sportart in Sydney konnten australische Taekwondoin die ersten Medaillen gewinnen.

Daniel Trenton gewann im Schwergewicht Silber. In der Folgezeit blieben australische Athleten jedoch erfolglos. Im Doppel gewann er die Bronzemedaille, jedoch wird diese Medaille nicht in der australischen Medaillenbilanz gelistet, da Flacks Doppelpartner der Brite John Pius Boland war, die somit ein gemischtes Team bildeten.

Die ersten australischen Tischtennisspieler nahmen bei der olympischen Premiere der Sportart in Seoul teil. Bei der olympischen Premiere der Sportart in Sydney nahmen auch erstmals australische Triathleten teil.

Heute trägt sie den Namen Emma Frodeno, nachdem sie den deutschen Triathleten Jan Frodeno heiratete, der ebenfalls Olympiasieger wurde.

Australische Spiele - Schnäppchen

Sie besteht derzeit aus den folgenden acht Mannschaften:. Ein Tim Tam besteht aus 2 Biscuit-Waffeln, überzogen mit feinster, geschmolzener Schokolade und einer cremigen Füllung… mhh. Ich zeige dir hier 35 Dinge, die dieses riesige Land auf der anderen Seite der Erde so einzigartig für mich machen und die auch du lieben wirst.

2 thoughts on “Australische Spiele

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *